22.07.2019 Aktuelles

Seit Beginn des Jahres 2019 werden bei der SIM Automation Wendelförderer nicht nur aus Stahl geschweißt oder aus Polyamid gefräst, inzwischen haben wir auch für einige Kunden Fördertöpfe gedruckt. Diese Vorgehensweise ist umweltfreundlich, schnell und garantiert eine 100%-ige Reproduzierbarkeit jedes einzelnen Wendelförderers.

Jedoch drucken wir nicht nur Töpfe, auch einzelne Bauteile in unseren Montage-, Zuführ- und Prüfsystemen sind inzwischen aus dem Drucker und werden nicht in den Dreh- und Fräsmaschinen der Teilefertigung hergestellt. Das Material ist von flexibel bis stabil, dabei auch noch nachhaltig für unsere Umwelt und wird aus Maisstärke hergestellt. Darüber hinaus sparen wir deutlich an Gewicht ein und benötigen somit für unsere Anlagen kleinere kostengünstigere Getriebe. Mit Hochdruck entwickelt die SIM Automation in diesem Bereich weiter, um in Zukunft den Einsatz von gedruckten Elementen auszubauen.

Haben Sie noch Stahltöpfe in Ihrer Zuführtechnik im Einsatz, dann sprechen Sie uns gerne an! Wir beraten Sie und unterbreiten Ihnen ein unverbindliches Angebot.