Historie
 

60 Jahre SIM Automation – Mit Stolz blicken wir zurück
 

Seit 1959: Wir wurden als betriebseigener Sondermaschinenbau des Reißverschlussherstellers Kombinat Solidor GmbH gegründet. Daher können wir im Gegensatz zu vielen anderen Maschinenbauern seit unseren Anfängen nicht nur die Zuführ-, sondern auch Montagetechnik projektieren und herstellen – und verstehen dank unseres SIM-Konzepts unseren Maschinenbau als Dienstleistung. 

Die Anfänge

Jahr Meilenstein
1959 Gründung des Konstruktionsbüros und Sondermaschinenbaus in Heiligenstadt
 
1970 Ausbau zum zentralen Sondermaschinenbau im Stammbetrieb Solidor Heiligenstadt
1986 Umzug in das neue Verwaltungs- und Fertigungsgebäude, heutiger Firmensitz
1990 SIM Automation wird eigenständiger Geschäftsbereich
1992 Erwerb durch die Familie Julius Thyssen Beteiligungsgesellschaft mbH, Ausbau des Standortes und große Umsatzsteigerung
1995 Zertifizierung nach DIN / ISO 9001

 

Das neue Jahrtausend

Jahr Meilenstein
2003 Marktauftritt unter „SIM assembly machines“ und „SIM Zuführtechnik“
 
2008 Inbetriebnahme eines Reinraumes (Klasse C / ISO-Klasse 7) zur Montage und Validierung von Anlagen für die Medizintechnik- und Pharmaindustrie
Seit 2008 verstärkte Internationalisierung
2012 Etablierung des neuen Produktsegmentes „Prüf- und Inspektionssysteme“
2014 Einführung des innovativen Lasermarkiersystems „SIM Marker“
2015 Vorstellung des neuartigen Schraubenzuführsystems „SIM Feeder“
2016 Handlingsystem „SIM Drive“, elektrisch, pneumatisch oder kurvengesteuert
2017 Entwicklung eines eigenen Softwarestandards für schnelle, lösungsorientierte Programme
2018 Markteinführung der Lasermarkierzelle „SIM Mini“
2019 Einsatz des 3D Drucks in Montageanlagen und Zuführsystemen

 

 

Und heute?

Heute schauen wir natürlich gern auf das, was wir in der Vergangenheit erreicht haben, aber noch lieber nach vorne.